Montag, September 04, 2017

je klarer der Verstand, je weniger Probleme - Byron Katie

Je klarer dein Verstand wird, 
umso klarer projiziert er ein freundliches Universum, 
und irgendwann merkst du, 
dass du schon sehr lange kein Problem mehr gehabt hast. 

Byron Katie

Wie geht es?
Infos: www.licht-praxis.com 

Donnerstag, August 31, 2017

Schmerz und Leid umwandeln in Frieden - Eckhart Tolle

Nur einen Schritt
Wann immer du von einer größeren Schwierigkeit oder einem Unglücksfall betroffen bist -
einer Krankheit oder Behinderung,
dem Verlust deines Heims, 
deines Vermögens
oder deiner sozialen Identität,
dem Bruch einer engen Beziehung,
dem Leiden oder Sterben eines geliebten Menschen
oder deinem eigenen drohenden Tod -,
solltest du daran denken, dass alles zwei Seiten hat und du nur einen einzigen Schritt von etwas Unglaublichem entfernt bist:
von der vollkommenen alchemistischen Umwandlung des unedlen Metalls »Schmerz und Leid« in Gold. 
Dieser eine Schritt heißt Hingabe. 
Ich behaupte nicht, dass du in einer derartigen Situation glücklich sein wirst.
Bestimmt nicht.
Aber deine Angst und dein Schmerz werden sich in einen inneren Frieden und eine Gelassenheit verwandeln, die aus großer Tiefe kommen – aus dem Nichtmanifesten selbst.
Es ist der »Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft«.
Im Vergleich dazu ist Glück Schall und Rauch.
Eckhart Tolle  DANKE

Infos dazu:

Montag, Juli 31, 2017

Unglücklich sein - ja oder nein?

Aber ich kann mir doch meiner negativen Gefühle bewusst sein.

Würdest du dich für das Unglücklichsein entscheiden?
Wenn du es nicht gewählt hast, wo kommt es dann her?
Zu welchem Zweck ist es da? 
Wer hält es am Leben?
Du sagst, dass dir deine unglücklichen Gefühle bewusst sind,
aber in Wahrheit bist du mit ihnen identifiziert
und hältst den Prozess mit zwanghaftem Denken in Gang.
Das alles ist unbewusst.
Wenn du bewusst wärest, also völlig präsent im Jetzt,
dann würde sich alle Negativität fast sofort auflösen.
Sie kann in deiner Gegenwart nicht überleben, nur in deiner Abwesenheit. 
Selbst der Schmerzkörper kann in deiner Gegenwart nicht lange überleben. Du hältst dein Unglücklichsein am Leben, weil du ihm Zeit gibst.
Zeit ist sein Lebenselixier.
Entferne die Zeit,
indem du im jetzigen Moment intensiv bewusst bist,
und es stirbt.
Aber willst du, dass es stirbt?
Hast du wirklich genug?
Wer wärest du ohne es?
JETZT - Eckhart Tolle

Donnerstag, Dezember 08, 2016

Such und Abhängigkeit lösen

Jede Abhängigkeit oder Sucht entspringt einer unbewussten Weigerung,
sich mit dem eigenen Schmerz auseinander zu setzen und ihn durchzustehen. 


Jede Sucht beginnt mit Schmerz und endet mit Schmerz.
Ganz gleich, wonach du süchtig bist,
ob nach Alkohol, Essen, legalen oder illegalen Drogen oder einer Person,
immer benutzt du etwas oder jemanden, um deinen Schmerz zu betäuben.


Darum gibt es, wenn die anfängliche Euphorie verflogen ist, so viel Kummer, so viel Schmerz in intimen Beziehungen. Sie verursachen diesen Schmerz und Kummer jedoch gar nicht.
Sie fördern lediglich den Schmerz und den Kummer zutage, die bereits in dir sind. 


Jede Sucht tut das.
Und bei jeder Sucht kommt ein Punkt, an dem die Droge nicht mehr wirksam ist;
dann spürst du den Schmerz noch intensiver als je zuvor.


Das ist einer der Gründe dafür, warum die meisten Menschen
dauernd versuchen, vor dem gegenwärtigen Augenblick zu
fliehen, und irgendeine Art Heil in der Zukunft suchen. 
Das Erste, worauf sie stoßen würden, wenn sie ihre
Aufmerksamkeit auf das Jetzt richteten,
wäre ihr eigener Schmerz, und davor haben sie Angst. 

Wenn sie nur wüssten, wie leicht sie Zugang zur Kraft des Jetzt
gewinnen können, die die schmerzliche Vergangenheit auflöst,
zu der Wirklichkeit, die die Illusion auflöst. 

Eckhart Tolle

Donnerstag, Dezember 01, 2016

Schuldgefühle - Hoffnungslosigkeit - Osho

Schuldgefühle gehören zu den destruktivsten Emotionen, in denen wir uns verstricken können. 
Natürlich fühlen wir uns schlecht, 
wenn wir jemandem Unrecht getan oder gegen unsere eigene Wahrheit gehandelt haben. 
Aber wenn wir uns deshalb Vorwürfe machen und schuldig fühlen, droht uns eine Migräne. 
Schließlich umgeben uns dunkle Wolken von Selbstzweifel und Minderwertigkeitsgefühlen, 
so daß wir im Leben keine Schönheit und Freude mehr sehen können.
Wir alle möchten gerne bessere Menschen sein - liebevoller, bewußter, ehrlicher. 
Aber wenn wir uns für unsere Fehler bestrafen, landen wir in
einem Teufelskreis von Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit, 
der uns den klaren Blick für uns selbst und unsere Umwelt raubt. 
Du bist völlig in Ordnung, wie du bist, und es ist normal, ab und zu etwas falsch zu machen. 
Lerne aus Fehlern, damit du sie nicht noch einmal machen mußt.

Und dann vergiß sie - das Leben geht weiter.


Dieser Augenblick! 
Dieses Hier- Jetzt... ist vergessen, sobald du beginnst, etwas erreichen zu wollen. 
Wenn diese Gedanken kommen, verlierst du den Kontakt mit dem Paradies, in dem du schon bist.


Hier ist ein Ansatz, der dich völlig befreit, dich genau jetzt befreit!
Vergiß alles, was mit Sünde zu tun hat, 
und alles, was mit Frömmigkeit zu tun hat; beides ist dumm. 
Diese beiden haben der Menschheit alle Freuden geraubt. 

Der Sünder hat Schuldgefühle; deshalb darf er sich nicht freuen. 
Wie kannst du das Leben genießen, wenn du ständig Schuldgefühle hast? 
Wenn du ständig in der Kirche beichten mußt, was du alles falsch gemacht hast? 
Falsch und falsch und wieder falsch! 
Dein ganzes Leben scheint aus Sünden zu bestehen. 
Wie kannst du deines Lebens froh werden?

Es ist unmöglich, sich am Leben zu freuen. 
Du bist schwer beladen. Die Schuld sitzt dir auf der Brust wie ein Stein und erdrückt dich. 
Sie läßt dich nicht tanzen. 
...Wie kann man mit Schuld tanzen? 
Wie kann man mit Schuld singen? 
Wie kann man mit Schuld lieben? 
Wie kann man mit Schuld leben? 
Wer also meint, er mache etwas falsch, ist mit Schuldgefühlen beladen, 
ist tot vor seinem Tod, ist bereits ins Grab gestiegen.

OSHO

1.12.2016



Freitag, November 11, 2016

Ärger und Groll sind tatsächlich Gift für deine Gesundheit

Ärgerst du dich über das was du gerade tust?
Hegst du unausgesprochenen Groll
gegenüber Menschen, die dir nahestehen?

Erkenne, dass die von dir ausgestrahlte Energie
so schädlich ist,
dass sie dich und deine Mitmenschen
tatsächlich vergiftet.

Eckhart Tolle


Info
www.systemische-hypno-therapie.de

Montag, Februar 29, 2016

Hauptursache von physischen Erkrankungen und physischem Schmerz.

Schmerz ist unvermeidbar,
solange du dich mit deinem Denken identifizierst,
das heißt, solange du im spirituellen Sinne unbewusst bist.

Ich spreche hier in erster Linie von emotionalem Schmerz, 
der zugleich die Hauptursache
von physischem Schmerz und physischen Erkrankungen ist.

Von der leisesten Gereiztheit bis hin zu Groll, Hass,
Selbstmitleid, Schuldgefühlen, Wut, Depression, Eifersucht
usw. gibt es die verschiedensten Erscheinungsformen von Schmerz. 

Eckhart Tolle

@wahrnehmen, erkennen, handeln